< Corona - Findet das DSL statt?

Pfadfinderleiter*in in Zeiten von Corona

18.03.2020

Meine Gruppenkinder sind zuhause, die Gruppenstunden und Stammesaktivitäten bis zum Ende der Osterferien eingestellt. Was tun? Wir könnten jetzt einfach eine Pause von der Pfadfinderei machen, aber ganz ehrlich: “Einmal Pfadfinder*in, immer Pfadfinder*in” - warum sollte das nicht auch ganz besonders in diesen Zeiten gelten?

Mal abgesehen von den vielen kleinen und großen pfadfinderischen Solidaritätsaktionen, die jetzt Viele auf die Beine stellen, gibt uns die Digitalisierung die Möglichkeit auch in Quarantäne und sozialer Distanzierung gute Pfadfinderarbeit zu leisten.

Wenn du selbst also nicht in einem systemkritischen Beruf arbeitest, versuchst gerade Menschenleben oder deine Firma zu retten, dann helfen dir unsere Tipps vielleicht dabei als Leiter*in das Pfadfinderleben am Laufen zu halten

Zur Blogserie