Prävention vor sexualisierter Gewalt

Unter sexualisierter Gewalt verstehen wir jede sexuelle Handlung, die gegen den Willen des Betroffenen/der Betroffenen vorgenommen wird oder welcher der Betroffene/die Betroffene aufgrund körperlicher, psychischer, kognitiver oder sprachlicher Unterlegenheit nicht wissentlich zustimmen kann.

In vielen Fällen nutzt der Täter/die Täterin seine/ihre Vertrauens-, Macht- und/oder Autoritätsposition aus, um seine/ihre eigenen Bedürfnisse auf Kosten des/der Anderen zu befriedigen.

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen liegt der DPSG nicht erst seit Inkrafttreten des Bundeskinderschutz-Gesetzes und der Rahmenordnung der Deutschen Bischofskonferenz am Herzen. Prävention und Kinderschutz ist seit langem Thema in der verbandlichen Ordnung und in der Ausbildung von Leiterinnen und Leitern.

Als katholischer Jugendverband reagiert der Verband auf die neuen Anforderungen von Staat und Kirche, prüft bisheriges Vorgehen und passt es gegebenenfalls darauf an.

Arbeitshilfe - Aktiv gegen sexualisierte Gewalt

 

Leitbild und Arbeitshilfe der DPSG

Das Leitbild gegen sexualisierte Gewalt der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg orientiert sich am Gesetz der Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Verantwortlich gegenüber sich und anderen zu leben und Gesellschaft mitzugestalten, bedeutet klare Orientierungspunkte für das eigene und das Handeln der eigenen Gruppe zu haben – auch und gerade im Umgang mit dem Problem der sexualisierten Gewalt.

Wir orientieren unser Handeln am Gesetz der Pfadfinderinnen und Pfadfinder.

Leitbild gegen sexualisierte Gewalt mit Interventionsfahrplan

 

Umgangsverfahren zur Selbstverpflichtungserklärung der Jugend


Im Rahmen der Präventionsordnung des Bistums Limburg fordert die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg im Diözesanverband Limburg alle auf der Leitungsebene tätigen Mitglieder auf, die Selbstverpflichtungserklärung der Jugendverbände zu unterzeichnen.

Ab 2014 werden die Listen zur Selbstverpflichtungserklärung alle zwei Jahre aktualisiert. Die nächste Aktualisierung erfolgt 2018.

Selbstverpflichtungserklärung der Jugend

Umgangsverfahren zur Selbstverpflichtungserklärung - Stand Januar 2017

 

Gruppenstundenideen


Das Thema Prävention gegen sexualisierte Gewalt hat in den vergangenen Jahren im Bistum Limburg sowie in den Kinder- und Jugendverbänden immer mehr an Bedeutung gewonnen. In den Kinder- und Jugendverbänden kam immer wieder die Frage auf, wie Leiterinnen und Leiter sich gemeinsam mit ihren Kindern und Jugendlichen dieser Thematik annähern können.

In Kooperation mit der KJG Limburg wurden 5 Gruppenstundenideen für jede Stufe entwickelt. Mit den Gruppenstundenideen werden Methoden angeboten, um Kindern und Jugendlichen eine Sprache für ihre Gefühle zu geben, ihre persönlichen Grenzen kennen zu lernen, Nein zu sagen sobald Grenzen überschritten werden, zu helfen ihre Bedürfnisse zu erkennen und wahrzunehmen sowie sich selbst kennenzulernen.

Präventionsordnung des Bistum Limburg


Homepage Prävention vor Missbrauch im Bistum Limburg

Ausbildung im Diözesanverband Limburg

 

  • Baustein 2.d Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - Sensibilisierung und Intervention
  • Baustein 2.e Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - Vertiefung und Prävention


Ausbildungsveranstaltungen

siehe unter Veranstaltungen im DV Limburg