Richtig geile Gruppenstunden vorbereiten!

Keiner unterstellt euch, dass ihr sonst nicht auch richtig geile Gruppenstunden durchführt. Aber wir wissen, dass im Alltag oft die Vorbereitung einer Gruppenstunde doch irgendwie knapp ist und dann doch irgendwie improvisiert wird. Das ist auch völlig ok! Es lohnt sich aber sehr, richtig geile Gruppenstunden zu machen, denn diese sind das Herzstück unserer Arbeit und wirkt sich unmittelbar auf die Motivation eurer Gruppenkinder aus.

Was wir euch deswegen in dieser Gruppenstundenfreien-Zeit sehr empfehlen würden:

Gedanken und Vorüberlegungen

  • Besprecht im Leitungsteam (indem ihr z.B. eine Telefon- oder Videokonferenz durchführt) eure Gruppensituation: Wie geht es der Gruppe aktuell? Welche Kinder fallen (negativ) auf? Welche Maßnahmen wären gut? Was braucht die Gruppe aktuell um näher zusammen zu wachsen? Gibt es einen Konflikt in der Gruppe? Die Gruppe gut zu kennen ist ein wichtiger Faktor um dann richtig gute Grupenstunden zu machen.
  • Besprecht euch im Leitungsteam über eure aktuelle Leitungssituation: Geht es euch aktuell gut im Leitungsteam? Wie ist die Arbeit unter euch verteilt und fühlt sich jeder wohl damit? Vielleicht ist jetzt auch Zeit euch in Ruhe ein Feedback zu geben. Beachtet die Feedbackregeln!
  • Macht eine (Halb-)Jahresplanung! Ganz egal, dass das Jahr schon begonnen hat und niemand so genau weiß, wann es wieder Gruppenstunden gibt, eine Jahresplanung ist immer sinnvoll um den Überblick über das Jahr zu erhalten und Zeitblöcke für Projekte zu schaffen. Ein guter Artikel zum Thema Jahresplanung findet ihr im Gruppenleiter-Blog. Natürlich ist eine Jahresplanung nur richtig gut, wenn ihr Zeit für Kindermitbestimmung und Projektarbeit einplant. Plant also locker mal 4-8 Gruppenstunden für das nächste größere Projekt ein.
  • Habt ihr schon mal die Stufenpädagogik eurer Stufe gelesen? Stufenpädagogik klingt vielleicht hochtrabend aaaaaaaber die Ordnung ist wirklich ein starkes Dokument! Es lohnt sich sehr es zu lesen! Hier steht nochmal genauer drin, was eure Gruppenkinder in der Stufe lernen und erleben sollen und auch mit welchen Methoden, in welcher Lebensphase sie gerade stecken und was die Herausforderungen sind. Lest das!
  • Kein Mensch erwartet von dir, dass du von heute auf Morgen perfekt in deiner Rolle als Leiter*in bist. Wir unterstützen dich gerne auf deinem Weg! Das wirklich Großartige an der DPSG ist die umfassende Ausbildung aller Gruppenleiter*innen. Also melde dich jetzt für die Modulausbildung an!

Fertige Gruppenstunden nutzen!

  • Ebenfalls im Gruppenleiter-Blog gibt es richtig viele bereits ausgearbeitete Gruppenstunden im Jahresverlauf oder zu bestimmten Themen. Damit lässt es sich sicher nach den Ferien gut starten!
  • Habt ihr schon zur Jahresaktion gearbeitet? Nichts ist soooo dankbar!! Oft gibt es richtig gutes Material für die Gruppenstunden und dieses Jahr mit der Jahresaktion „No Waste – Ohne Wenn und Abfall“ 15 fertige Gruppenstunden, die ihr einfach nur noch machen müsst. Mega krass!
  • Wir haben im Rahmen der Prävention vor sexueller Gewalt 5 fertige Gruppenstunden für jede Stufe entwickelt, die du sehr einfach nutzen kannst! Hier geht es um Themen wie Angst, Gewohnheiten, Geschlechterklischees, Grenzen, Schimpfwörter,.. – viele spannende Methoden und Spiele erwarten euch!

Tipps und Tricks für die Gruppenstunde

  • Plant ein aufwendiges Geländespiel! Geländespiele begeistern alle Altersstufen und bringen richtig viel Schwung in den Gruppenalltag! Wir sind große Fans der Schweizer Pfadfinder*innen, die dazu eine große Sammlung haben und mein Lieblingsspiel ist Wasser auf dem Mond, aber es gibt natürlich noch unendliche Möglichkeiten! Es gibt so viele Varianten der guten alten Schnitzeljagd, spielt mal Stratego oder Capture the flag, plant einen Actionbound, schaut mal in die Arbeitshilfe „5x5 Geländespiele für Wölflinge“ des BdP (großartig!), spielt Mister X und wenn euch das alles noch nicht spektakulär ist, dann schaut in eine der vielen Sammlungen!
  • Spiele – Beutel: Ihr spielt jedes Mal dasselbe Anfangsspiel? Dann ist jetzt Zeit einen Spielebeutel zu basteln in den ihr alle coole Bewegungsspiele auf Zettelchen schreibt und jedes Mal einen Zettel ziehen lasst. Keine Spieleidee: Probiert mal das Spiele – Katapult der Jungwacht Blauring, die Spielesammlung der Julei-app.de oder probier mal die App „Gruppenstunden“ (leider nur für Android) aus.
  • Ihr wollt zu einem bestimmten Thema arbeiten oder braucht Hilfe bei einer konkreten Frage? Die DPSG hat viele gute Arbeitshilfen und Konzepte von A wie Ausbildung über S wie Stufenwechsel bis zu V wie Versprechen.
  • Fragt die Kinder worauf sie Lust haben! Für unsere Kinder ist Mitbestimmung das Coolste, was sie erleben können, denn sehr oft dürfen Kinder eben nicht mitgestalten. Nutzt dafür Brainstorming – Methoden und überlegt euch, wie möglichst viele Kinder mitgestalten und mitreden dürfen.
  • Wichtigster Tipp: Geht raus. Das klingt banal, aber Pfadfinder*in-Sein bedeutet eben vor Allem mit der Natur verbunden sein. Und dann passiert automatisch ganz viel: Eichhörnchen beobachten, Hütten bauen, Kastanien sammeln, Schnitzen… Lasst euch darauf ein!