Leiterrunden

Keine regelmäßigen Gruppenstunde und keine Leiterrundentreffen bedeutet nicht, dass man nicht an vielen pfadfinderischen Themen arbeiten könnte. Auch hier helfen sicher die vielen Tipps um Kontakt zu halten, denn soziale Nähe ist ja auch für Gruppenleiter*innen wichtig)

Es lohnt sich aber auch die freie Zeit zuhause produktiv zu nutzen und zum Beispiel:

  • Präventionsinstrumente überprüfen: Hat jede*r ein erweitertes Führungszeugnis abgegeben und die Selbstverpflichtungserklärung abgegeben? Jetzt ist die Zeit zum Listen sortieren und überprüfen
  • Zeitkritische Veranstaltungen: Ihr wisst nicht, welche Veranstaltungen ihr wann aufgrund des Corona – Virus absagen sollt? Dann erstellt im Vorstands- oder Orgateam eine Liste mit zeitkritischen Vorgängen: Welche Stornofristen gelten für Haus, Platz, Bus,.. etc.? Besprecht miteinander welche Fristen ihr finanziell im Stamm tragen könnt und welche nicht leistbar sind. Die Liste gibt euch dabei eine gute Orientierung.
  • Am Institutionellen Schutzkonzept arbeiten: Wenn ihr bereits einen Auftakt in der Leiterrunde hattet, dann habt ihr sicher jetzt einige ToDos: Risikoanalyse – Fragenbogen erstellen, Gruppenstunden vorbereiten, inhaltliche Leiterrunde vorbereiten. Vielleicht macht ihr euch auch zum ersten Mal Gedanken zum ISK, dann lest gerne mal alle Infos auf unserer Seite und schreibt uns bei Fragen an praevention@dpsg-limburg.de
  • Gruppenkasse und Gruppenliste pflegen: Beides bleibt im Alltag ja oft liegen. Wir empfehlen für die Pflege von Gruppenlisten grundsätzlich Nami und deswegen erscheint dazu noch ein gesonderter Artikel!
  • Daten löschen und Festplatte aufräumen: Ganz ehrlich – habt ihr nicht vielleicht auch noch alte Gruppenlisten oder Teilnahmelisten von Lager und Fahrten auf eurem Rechner? Weg damit! Das braucht ihr nicht mehr und der Anspruch des Datenschutzgesetzes an Datensparsamkeit verlangt das eh von euch. Noch mehr Infos zum Datenschutz gibt es auf dpsg.de
  • Fotos sortieren
  • Zeltplatzliste /Häuserliste erstellen und in der Leiterrunde rumschicken.
  • Website auf Vordermann bringen: Da stehen bestimmt noch veraltete Sachen drauf
  • Briefkopf des Stammesbriefpapier aktualisieren
  • Vorlagen basteln: Vorausgefüllte Zuschussanträge, vorgeschriebene Zuschussprogramme, Anmeldungen zum Stammeslager,… Vorlagen machen alle Leiter*innen glücklich und erleichtern das Leben
  • Zuschüsse beantragen und Stiftungen anschreiben: Ihr habt ein größeres Projekt und zu wenig Geld? Schreibt größere Firmen in eurer Stadt an oder nehmt Kontakt zu einer Stiftung auf! Das Geld ist da, man muss es nur finden!
  • Richtig geile Gruppenstunden vorbereiten: Das lohnt sich richtig und ist uns so wichtig, dass es auch dazu einen gesonderten Artikel gibt.    
  • Sich für das Programm „Deine Leiterrunde braucht Verstärkung“ anmelden, wenn ihr aktuell zu wenige Leiter*innen habt
  • Eure Stammesversammlung mal so richtig kinderfreundlich vorbereiten. Dazu gibt es echt ne gute Handreichung von der DPSG in Köln, die man allerdings bestellen muss – sehr gute Tipps findet ihr aber auch in der Arbeitshilfe Mitbestimmung der DPSG!
  • Euch Gedanken zu mehr Klimaschutz und Ökologie für euer nächstes Stammeslager machen. Auch dazu gibt es viele gute Handreichungen, einen ersten Einblick bekommt ihr von unserem AK Öko!